Suche

18. August 2017
Stadion Wiesenstraße

    eins energie

 

alltrotec

 

Freie Presse-Cup 2013: Thumer gewinnen Städtevergleichskampf

Logo-FP Nicht nur Storl, Schwanitz und Co. können starke Leistungen vollbringen, auch die Zuschauer des 10. Thumer Werfertag 2013 sind Weltklasse. Die Thumer Freizeitkugelstoßer können sich nämlich auch 2013 über den Gewinn des Freie Presse-Cup freuen. Wie bereits im vergangenen Jahr siegten sie bei dem beliebten Städtevergleichskampf Freie Presse-Cup „Einhundert stoßen Kugel“. Die Gesamtweite von 1.015 m reichte deutlich um die zuvor erreichte Weite von 946 m der Köstritzer Hobby-Sportler zu überbieten.

 


 

Thumer Schlagball-Cup 2013: Grundschule Thum erneut erfolgreich

intersport-logo

Bereits zum dritten Mal in Folge gewinnt die Grundschule Thum den Thumer Schlagball-Cup. Der Mannschaftswettbewerb der regionalen Grundschulen startete in diesem Jahr mit sechs Mannschaften aus der Region Erzgebirge. Die Schüler der Grundschule Thum erreichten eine Gesamtweite von 304 m und gewannen so den Wettbewerb vor der Grundschule Neuwürschnitz (297 m) und der Trainingsgruppe des LV 90 Erzgebirge „Thumer Tiger“ (253 m).
 
Alle teilnehmenden Mannschaften erhielten ein prallgefülltes Ballnetz, welches freundlicherweise vom Sponsor „Intersport Gü-Sport“ zur Verfügung gestellt wurde. Die drei besten Mannschaften wurden mit einem Pokal ausgezeichnet.

Alle Ergebnisse auf einen Blick gibt es hier.


 

10. Thumer Werfertag 2013: Weltklasse am Freitag im Erzgebirge

David

Starterliste 10. Thumer Werfertag

Weltklasse im Erzgebirge. Am Freitag, den 30. August 2013 beginnt der 10. Thumer Werfertag. Die Besucher können sich auf ein weltmeisterliches Teilnehmerfeld freuen. Gleich 8 WM-Leichtathleten werden in den Disziplinen Kugelstoßen, Diskuswurf und Speerwerfen am Start sein. Besonders der Kugelstoß-Weltmeister David Storl und seine Kollegin die Kugelstoß-Vizeweltmeisterin Christina Schwanitz werden den Erzgebirglern einen tollen Abend mit interessanten Wettkämpfen bereiten.

Die Starterliste zum Selbstausdrucken gibt es hier.

 Christina

 

Zeitplan 10. Thumer Werfertag

Neben den spannenden Hauptwettbewerben, welche 17:50 Uhr mit dem Diskuswurf der Frauen eröffnet werden, gibt es auch in diesem Jahr den allseits beliebten Zuschauerwettbewerb „Freie Presse-Cup“. Zudem wird auch der Werfer-Nachwuchs bedacht. Für sportbegeisterte Zuschauer bietet der AOK Nachwuchs-Cup die Möglichkeit, die Stars von morgen im Kugelstoßen hautnah zu erleben. Beim Thumer Schlagball-Cup beweisen Schüler aus regionalen Grundschulen ihr Wurftalent mit dem Schlagball.

Den Zeitplan zum Selbstausdrucken gibt es hier.

 


 

10. Thumer Werfertag 2013: Jubiläumsfeier bei Santenberg Maschinen GmbH

santenberg-logo

10 Jahre Thumer Werfertag

Zum 10-Jährigen Jubiläum des Thumer Werfertag luden die Veranstalter SPORTS LIVE Bischoff und der Verein LV 90 Erzgebirge die Sponsoren am 29. August 2013 ein um gemeinsam die erfolgreiche Partnerschaft zu feiern. Der Premium-Sponsor „Santenberg Maschinen GmbH“ stellte freundlicherweise seine Räumlichkeiten in Gelenau zur Verfügung und organisierte die rundum gelungene Veranstaltung.

Anders als sonst üblich erhielten nicht die Leichtathletik-Stars eine Ehrung, sondern diesmal die Sponsoren für ihr Engagement im Sport. Kugelstoß-Weltmeister David Storl und seine Kollegin die Kugelstoß-Vize-Weltmeisterin Christina Schwanitz überreichten Ehrenpokale an die Sponsoren.


 

Freie Presse-Cup 2013: Köstritzer stoßen 946,45 Meter

Logo-FP

Vergangenen Sonntag, den 25. August 2013 fand in Bad Köstritz der 18. Köstritzer Werfertag statt. Beim dortigen Zuschauerwettbewerb erreichten die 100 Besten Freizeitkugelstoßer eine Weite von 946,65 m. Der erfolgreichste Stoßer erreichte eine Weite von 15,21 m. Am Freitag, den 30. August 2013 haben die Besucher des 10. Thumer Werfertag die Chance selbst im Kugelstoßen aktiv zu werden und die Weite der Bad Köstritzer beim Freie Presse-Cup zu überbieten.

Im Jahr 2012 schafften die 100 Besten Freizeitkugelstoßer aus Thum eine beachtliche Weite von 1.020,64 m und gewannen den Städtevergleichskampf.