Suche

18. August 2017
Stadion Wiesenstraße

    eins energie

 

alltrotec

 

Vorschau 2016

Nach Olympia ist noch lange nicht Schluss...

... denn am 2. September geht es im Thumer Stadion beim 13. Werfertag rund

SchwanitzChristina-4Für Christina Schwanitz sind die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro mit Platz 6 enttäuschend verlaufen. Umso motivierter wird die Kugelstoßerin des LV 90 Erzgebirge bei ihrem Heimspiel Anfang September sein, denn der 13. Internationale Thumer Werfertag bietet ihr die Gelegenheit, sich zumindest ein Stückweit zu revanchieren. Mit dabei ist nämlich auch die Ungarin Anita Marton, die sich in Brasilien mit 19,87 Metern die Bronzemedaille schnappte. Weltklasse ist also auch diesmal wieder im Erzgebirge zu erleben, wobei Christian Schwanitz natürlich den Ton angeben will.

Neben dem Kugelstoßen der Frauen stellt weiterhin der Wettbewerb der Männer eine der Hauptattraktionen im Stadion an der Wiesenstraße dar, denn mit David Storl (SC DHfK Leipzig), Tomas Walsh (Neuseeland) und Tomasz Majewski (Polen) sind gleich mehrere Vertreter aus der Weltspitze dabei. Auch sie werden Rio noch im Hinterkopf, aber zig erzgebirgische Fans vor Augen haben, wenn sie in Thum zu einem der letzten großen Würfe in dieser Saison ansetzen. Als weitere Hauptwettbewerbe stehen das Diskuswerfen der Frauen sowie das Speerwerfen der Männer mit Thomas Röhler (LC Jena) und Johannes Vetter (LC Offenburg) im Programm.

Pressekonferenz 13Bevor am 2. September die prominenten Sportler in den Fokus rücken, ist ab 17 Uhr erst einmal der Nachwuchs gefordert - und die Zuschauer selbst. Denn auch beim diesjährigen Wettkampf kann sich jeder Interessent beim Freie-Presse-Zuschauerwettbewerb beweisen. Ein Teilnehmer-Foto ist der Lohn. Ebenso brennen die Kinder aus Thum, Gelenau, Gornsdorf, Neuwürschnitz, Elterlein, Dorfchemnitz und Burkhardtsdorf darauf, beim GÜ-Sport-Schlagball-Cup der Grundschulen hohe Weiten zu erzielen. Für die weibliche und männliche U-20-Konkurrenz wurde der AOK-Kugelstoß-Cup ausgeschrieben. Eine optimale Einstimmung auf die Hauptwettbewerbe, die erst gegen 21.30 Uhr ihr Ende finden.

Eine Einstimmung auf den Werfertag gab es schon kurz vor der Abreise nach Rio, als die Spitzen-Athleten sowie Bundestrainer Sven Lang den Medien in der Erzgebirgssparkasse Annaberg den Medien Rede und Antwort standen. Auch zahlreiche weitere Vertreter aus Sport, Politik und Wirtschaft hatten sich eingefunden, um viele interessante Details zu erfahren. So verriet Sven Lang schon mal, dass bis dato 11 Olympia-Teilnehmer für Thum zugesagt hatten. Insgesamt werden sieben Nationen in Thum vertreten sein. "Aber es laufen noch Gespräche mit anderen Spitzen-Athleten", betonte Lang.